Interviews und Gastartikel mit aktiven Leuten der Szene

Hallo Zusammen,

in den letzten Tagen habe ich vermehrt Anfragen gestellt bei Leuten, denen ich gerne einmal einige Interview-Fragen stellen würde. Darunter sind einige Softwareentwickler, Webworkern, Freelancer und auch ganz normale Blogger die über den Rest der Welt schreiben.

Natürlich ist auch meine Reichweite begrenzt, deshalb hier mein Aufruf an Dich.  Werde Interview Partner von Affiliatehelp.

Du bist die oder der Richtige, wenn Du aktiv in einem verwandten Bereich bist. Du bist Blogger, Linkbuilder, Softwareentwickler, WordPress oder Joomla- Experte, besitzt Expertenwissen im Affiliatemarketing oder betreibst einen kleinen Blog mit 500 Lesern  im Monat.

Sollte Dir die Form eines Interviews nicht liegen, dann schreibe doch einfach einen Gastbeitrag auf Affiliatehelp.de. Hier kannst Du deinem Internetprojekt auch noch einen Backlink sponsoren.

Bei Interesse einfach eine  Mail mit dem Betreff “Interview” an

info ätt affiliatehelp.de

Angebote mit den Themen Glücksspiel und Erotik muss ich leider ablehnen.

Aufkleber für den Boden als Werbemittel und Marketinginstrument

jeder Jungunternehmer, sollte er nicht gerade im Homeoffice seiner Arbeit nachgehen oder in der Garage um die Ecke, ist einmal an diesem Punkt gewesen. Die Einrichtung der Räumlichkeiten und markante Wiedererkennungsmöglichkeiten an und vor den Geschäftsräumen.

An Wiedererkennungsmerkmalen sollte es den eigenen heiligen Hallen nicht fehlen, so weiß es inzwischen fast jeder Existenzgründer. Neben einem freundlichen Empfang und zuvorkommendenden Service sind in der heutigen Zeit schicke Firmenschilder mit einem einprägsamen Logo und den entsprechenden Beschriftungen, dazu passenden Markisen und einer entsprechenden Einrichtung. Mit den früher in der Regel oft ausreichenden Geschenken, wie Kugelschreibern oder Feuerzeugen, sind heute kaum Kunden zu gewinnen.

Wer viel mit Kundenkontakt an der Base arbeitet, kann auf eine gewisse Eleganz nicht verzichten. Aufgerüttelt worden, bzw. auf das Thema bin ich gekommen durch einen Artikel auf der Internetplattform mittelstand-nachrichten.de. Was natürlich jeder schon längst vermutete, ist auch hier niedergeschrieben. Eine Verbreitung des Logos ist elementar wichtig. Hier sollte man darauf achten, dass nicht nur die Mitarbeiter und der Unternehmer selbst das Logo als Wiedererkennungsmerkmal an der Kleidung tragen. Wichtig ist neben der Verbreitung auf der Webseite, dem entsprechenden Firmenschild, der Wasserflasche auch eine Anbringung des Logos an das Mobiliar.

Einen sehr guten Platz für das eigene Firmenlogo, die verabschiedeten Firmenwerte, die im Übrigen auch gelebt werden sollten, bietet der Boden. Als größte zusammenhängende Fläche und wichtiges Gestaltungselement bietet er viele Möglichkeiten das entsprechende Motiv zu verbreiten.

In der Vergangenheit, konnte man für sehr viel Geld sein Logo in den Boden einweben lassen oder von einem Malermeister auf den Fußboden lackieren lassen. Wer den Artikel “Der Boden als Werbeinstrument für den Mittelstand ” gelesen hat, der erfährt, dass das nun viel kostengünstiger zu verwirklichen ist, als in der Vergangenheit. 

Das Geheimnis sind Aufkleber für den Boden, die frei gestaltbar als Eyecatcher mit hohem Kontrast für wenig Geld zu bekommen sind. Auch wer eventuell damit liebäugelt seine Einrichtung in einer anderen Anordnung aufzustellen kann beruhigt zuschlagen. Die Aufkleber sind entfernbar und wiederverwertbar.

Trends im Bereich Onlinemarketing

es ist ein dauerndes Auf und Ab in allen Bereichen des Onlinemarketing. Im gefühlten Monatsrhythmus erscheinen neue Trends und es verabschieden sich vermeintliche Flops. Oft verlassen die Enttäuschungen die Internetbühne vorerst, um später leicht verändert wieder zu erscheinen.

Um jetzt nicht in andere Themenbereiche abzugleiten, möchte ich nun langsam auf den Punkt kommen. Ein Onlineartikel auf Bautzener Bote – Das sind die aktuellen Trends im Online-Marketing weckte mein Interesse an Einzelheiten, die ich in dieser Form bisher nicht auf dem Schirm hatte. Aktuelle Trends und Flops im Onlinemarketing.

Das Cross-Devise-Tracking

Ein Begriff den wahrscheinlich alle Affiliates schon einmal wahrgenommen haben. Im ungünstigsten Fall allerdings wieder verdrängt haben. Mit Cross Devise Tracking ist die plattformübergreifende Analyse von Besucherströmen gemeint. Wer beispielsweise unterwegs auf dem Smartphone ein Produkt anschaut und sich mit seiner ID auch am heimischen PC anmeldet, wird mit der Entdeckung am Smartphone immer wieder konfrontiert, sofern er dies auch zulässt.

Hier benötigt der potenzielle Kunde keinen Cookie mehr, er wird mit einer ID versehen. Wer sich die Bemühungen von Microsoft anschaut, Windows 10 kostenfrei zu vertreiben oder die Firefox ID benutzt hat hier schon 2 Beispiele, wo man Cross Devise Tracking vermuten könnte.

 

Contentmarketing teilweise enttäuschend.

An dieser Stelle kann ich dem Bautzener Boten nur zum Teil zustimmen, da ich teilweise sehr gute Ergebnisse mit Contentmarketing einfahre. Denn Stimmen die Ergebnisse, dann folgen auch die Besucherzahlen.Der Bote bringt dies mit der Zunahme von Besuchern über Mobilgeräten in Zusammenhang.  Das kann ich nicht nachvollziehen, da hier auch Content gefragt ist und auch mobile Besucher Mehrwert vorfinden möchten.Die Umstellung auf mobile Erreichbarkeit ist meiner Meinung nach eher das Problem. Viele Webseiten, auch einige meiner eigenen, bieten grässliche mobile Inhalte.

New Audience Targeting.

Mit New Audience Targeting ist sollen Kunden dazu bewogen werden, die Inhalte zu besuchen, die sie unter normalen Umständen nicht besuchen würden. Also Targeting-Maßnahmen im Display Advertising die über das normale Targeting hinausgehen.

First und Third Party Daten.

Hier werden die Fortschritte immer sichtbarer und immer mehr klar, dass First-Party-Daten bis in die kleinste Einzelheit ausgeschlachtet werden. Auch die Third-Party-Daten, also Daten, die von Dritten zur Verfügung gestellt werden, helfen dabei Besucher und Kundenströme zu skalieren.

Wie man diese Daten als Affiliate benutzen kann, ist eventuell ein Thema für die Zukunft.