Wie man eine Affiliate Seite macht -Teil 4

4. Teil der Artikel-Reihe rund um das Erstellen einer Affiliate Seite

Nachdem nun die ersten Artikel geschrieben sind und man natürlich immer noch am Ball ist, damit man den Neuheiten Bonus bei den Suchmaschinen ausspielt kann man inzwischen schon einen Teil seiner Energie in den Linkaufbau investieren.Wenn man nicht darauf warten möchte dass man freiwillig verlinkt wird. Da so etwas erfahrungsgemäß immer etwas länger dauert, fangen wir langsam an, die Domain mit Links zu versorgen.

Bei neuen Domains würde ich etwas langsamer anfangen mit dem Aufbau von entsprechenden Links, sonst verschwindet die Domain schneller in der Sandbox als man Link sagen kann.

Für den Anfang schlage ich Social Bookmarkportale, Artikelverzeichnisse und natürlich Webkataloge vor. Eine Portalliste findet man beim Ranking Check.

Bitte insbesondere bei den SB Portalen extrem weitsichtig mit verschiedenen Keywords, Beschreibungen und Texten umgehen. Double Content ist Gift für das Geschäft,

daher immer darauf achten dass lediglich Unikate verwendet werden. Wer gerade schreibtechnisch in einem Leistungsloch sitzt, der kann seine Texte natürlich auch erstellen lassen, bei einem Anbieter wie Textbroker. Der Vorteil ist, dass man nur noch die Texte verteilen muss und sich einiges an Arbeit spart. Denn gute Inhalte kann man nicht genug haben.

Auch sollte der zukünftige Affiliate darauf achten dass man ein guter Linkmix erreicht wird, alles mitnehmen was man bekommen kann außer Webseiten mit anrüchigen Themen. Sex, Glückspiel, Poker,Casino sollte man mit jugendfreien Inhalten meiden. Auch die Seiten, die von anderen angelinkt werden sollten sauber sein. Hier sollte auch alles ok sein und  nicht nach Linkfarm aussehen.

Nach den oben genannten Formen der Portale kann man noch seine Links in Foren sowie Blogkommentaren hinterlassen. Bitte darauf achten, dass es nicht zu spammig wird und vor allem nicht in Foren direkt verlinken was das Zeug hält, eine Anzahl von ca. 30 relevanten Postings, sollte man in den Foren schon erreicht haben, bevor man eine eigene Seite verlinkt. Aber auch das verlinken auf Seiten mit hohem Trust kann nicht schaden um sein Ansehen bei den Forenmitgliedern  zu steigern.

Nun sollte man das Tempo ungefähr beibehalten um nicht sonderlich aufzufallen. Bei 80 bis 100 Links aus allen Richtungen sollten keine Verdachtsfälle entstehen. Wenn die Qualität der Artikel wirklich gut ist und für den Besucher einen Mehrwert bietet, dann wird man sich ab sofort über steigende Besucherzahlen freuen dürfen.

Themen wie Linkaufbau über Linkkauf und Linkvermietung gehören in diese Artikelserie nicht hinein. Sie werden aber in absehbarer Zeit ein Thema von Affiliatehelp werden.

Zu Teil 1

Zu Teil 2

zu Teil 3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.