Everlinks stellt ( vorerst ? ) den Dienst ein, was nun ?

Der Name Everlinks stand für viele Blogger und Affiliates an einer der obersten Stellen, wenn es um das Geld verdienen mit dem eigenen Projekt ging, oder auch wenn man in Form von Artikeln mit eingebauten Link das eigene Projekt pushen wollte.

Das alles wird, wie die meisten von Euch wissen werden, am 1. Januar beendet sein. Everlinks, wird dann den Service, zumindest in der jetzigen Form einstellen.

Was Everlinks auszeichnete.

Pünktliche Auszahlungen und zuverlässige Kontrolle der gesetzten Links werden nun nicht mehr in den Händen des auf Zypern beheimateten Unternehmens sein. Auf der Webseite wird dazu aufgerufen, noch ausstehende Provisionen einzufordern und die Auszahlung zu beantragen.  Das hat mein sagenhafter imaginärer Freund, nennen wir ihn an dieser Stelle einmal Heinz, auch getan.

Das aufgelaufene Guthaben hat er via PayPal angefordert und das Geld ist schon auf Reserviert gestellt. Heinz und ich sind gespannt ob er sein Geld bekommt, obwohl Everlinks bis jetzt immer pünktlich bezahlt hat. Die Frage, was man nun machen muss um einen ähnlichen Service zu bekommen habe ich bereits gestellt. Die Antwort erfolgt im nächsten Abschnitt.

Was nach Everlinks kommt.

Wie viele andere auch, hat Heinz bereit gute Erfahrungen mit Rankseller machen können. Rankseller zahlt ebenfalls zuverlässig aus.

Was Rankseller auszeichnet.

Was hier angenehm aufgefallen ist, dass es scheinbar möglich ist bereits unterhalb von 500 € eine Auszahlung auf das Konto und nicht per Pay Pal zu beantragen. Everlinks bestand an dieser Stelle auf PayPal. Der Marktplatz, über den man seinen Blog eigenhändig anbieten kann ist auch ein sehr probates Mittel um an Schreibaufträge zu gelangen.  Das Partnerprogramm verspricht 25% von den anfallenden Rankseller Provisionen.

Das war es, was man kurz umschreiben konnte, mehr über Rankseller gibt es in einem Rankseller Special in den nächsten Tagen. Natürlich könnt Ihr Euch auch unter den anschließenden Link anmelden,  so könnt Ihr Euch in Ruhe umsehen.

Bevor man mir übel nachredet; Natürlich ist das ein Affiliate Link und ich bekomme auch Provision wenn es zu Umsätzen kommt. 😉

Affiliate Link:

http://affiliatehelp.de/ranksell

Neuer Inhalt vom 19.12.2014 :

http://affiliatehelp.de/rankseller-2/

Auf diese Anbieter kann man sich bei der Auszahlung verlassen.

In früheren Tagen war es gang und gäbe, dass verschiedene Anbieter nicht die erwirtschafteten Provisionen ausbezahlt haben. Hier ein neues Start-up und dort ein betrügerischer Bankrott, das war alles nichts Besonderes und deshalb hatten viele Unternehmen auch mit den Erblasten und dem damit verbundenen schlechten Ruf zu kämpfen.

Da die Goldgräber- bzw. Gründerzeiten im Internet beendet sind, und sich das weltweite Netz längst zum Standard entwickelt hat und von Milliarden Nutzern täglich genutzt wird, werden allerdings auch diese schwarzen Schafe immer mehr durch ehrliche Unternehmen verdrängt.

 

Diese Anbieter zahlen pünktlich und zuverlässig aus.

Affiliate Netzwerke.

Wenn es um reine Affiliate Netzwerke geht, ist die Anzahl der zuverlässigen Anbieter sehr groß. Aus eigenen Erfahrungen kann ich hier bedenkenlos Superclix empfehlen. Besonders Superclix ist sehr darauf bedacht eine pünktliche Auszahlung vorzunehmen und den Affiliate hier besonders zu erfreuen. Die Anforderung der ausstehenden Provisionen ist hier besonders unkompliziert über das Web-Interface vorzunehmen.

Auch bei Webgains ist man als Affiliate sehr gut aufgehoben. Hier hat man sogar die Möglichkeit sich die verdienten Provisionen wöchentlich auszahlen zu lassen. Insbesondere bei größeren Umsätzen ist das eine sehr beliebte Variante, da man seine Gelder in den meisten Fällen nur ungern auf anderen Konten belässt. Je nach Buchhaltungsform ist es allerdings auch möglich, die Provisionen anzusparen und beispielsweise auf das nächste Quartal zu legen.

Geld verdienen mit Artikel-Marketing.

Mit dem sogenannten Artikel-Marketing kann man sehr viel Geld verdienen. Schade wäre es, wenn man an Unternehmen geraten würde, die die verdienten Provisionen nicht ausbezahlen. Eines, der bekanntesten Portale, auch wenn es um den reinen Linkverkauf geht, ist Teliad. Teliad wickelt zuverlässig alle Geschäfte zwischen Advertiser und Publisher ab und überweist die Povisionen sehr pünktlich auf das Geschäftskonto des Publishers.

Um den Advertiser vor schwarzen Schafen zu schützen, wird die Provision anteilmäßig ausbezahlt. Das spielt im fortgeschrittenem Stadium allerdings kaum noch eine Rolle. Das Besondere an Teliad ist, dass man hier auch Links in der Blogroll oder beispielsweise im Footer verkaufen bzw. vermieten kann.

Mit reinen Artikelplätzen kann man bei Rankseller Geld verdienen. Hier kann man eigene Artikel erstellen, oder vom Kunden geschriebene Artikel in den eigenen Blog einfügen. Auch Rankseller zahlt pünktlich aus, entweder auf das eigene Konto oder auf den PayPal Account.

Ein ähnliches Geschäftsmodell findet man bei Everlinks vor. Everlinks bezahlt ebenfalls per PayPal und auch via Banküberweisung. Aus technischen Gründen findet eine Auszahlung per Überweisung allerdings erst ab 500€ statt. Everlinks bietet nebenbei noch die Möglichkeit das verdiente Geld direkt in eigene Links umzuwandeln. So kann man sich das nervenaufreibene hin und her Überweisen sparen und direkt reinvestieren.

Geld verdienen mit Blog Marketing

Gegen Ende Februar schrieb ich einen Artikel über den Linkaufbau und das Geld verdienen mit Blog Marketing. Hier noch einmal zum nachlesen: http://affiliatehelp.de/geld-verdienen-mit-blog-marketing-everlinks/

In dem Artikel ging es insbesondere über die Plattform Everlinks, wo man geeignete Werbeplätze in Form von Artikel bereitstellen kann. In diesen Artikeln hat der Kunde dann die Möglichkeit Links gegen Bezahlung einbinden zu lassen. Das funktioniert natürlich auch in die andere Richtung, wenn man beim Linkaufbau keine Zeit verschwenden möchte und gerne etwas Geld in dauerhafte Links investieren mag. Einer der Vorteile von Everlinks ist, dass die Backlinks dauerhaft bestehen bleiben und dafür anstatt einer monatlichen Linkmiete ein fester Betrag vorgesehen ist. Pro Link entstehen also nur einmal Kosten.

Ich weise an dieser Stelle noch einmal daraufhin, dass weder Linkkauf, Linkmiete oder der Verkauf und die Vermietung von unserer Lieblingssuchmaschine erwünscht sind.

Ein befreundeter Namenloser, der hier auch nicht weiter erwähnt werden muss, machte den Test. Er testete mit einigen Webseiten , die rein gar nichts mit Affiliatehelp zu tun haben, Everlinks. Als Publisher bot er 4 Webseiten an, die jenseits von Gut und Böse, sonst eher unauffällig ihr Dasein fristeten.

Nach bereits einigen Tagen kam der erste Auftrag ins Haus geflattert mit der Bitte einen Artikel zu verfassen, der themennah zur eigenen Seite schien. Nach einigen Kontrollen, zum Beispiel der Nachbarschaft und der Linkpartner der Zielseite, entschloss er sich einen Artikel zu verfassen.

Nach Fertigstellung und der Übermittlung der url ging der vorher festgelegte Betrag sofort auf sein Nutzerkonto. Unter reservierte Beträge, da Everlinks in die Auszahlung einen Sicherheitspuffer gesetzt hat um Kiddies davor abzuschrecken nur einmal zu kassieren und dann den Link zu entfernen. Meines Wissens nach geht es dann um 3 Monate.

Auch 2 Referals, die sich über seine Partner ID anmeldeten wurden direkt aktiv und besorgten in den ersten 2 Tagen schon Ref Provisionen von etwa 18 €. Zur zeit bekommt man für Referals eine Umsatzbeteiligung von 50% der Provision, die Everlinks bekommt. Auch dieses Geld wird schon unter Reserviert angezeigt.

Ich empfehle einmal bei Everlinks reinzuschauen, es lohnt sich bestimmt. Bei Everlinks anmelden.

Geld verdienen und Linkaufbau mit Blog Marketing – Everlinks

Nicht mehr ganz neu am Markt, jedoch sind noch viele Details unbekannt.

Die Rede ist von Everlinks. Wer sich damit beschäftigt, seine Webseiten bekannt zu machen oder zu monetarisieren, der wird früher oder später auf diesen Marktplatz stoßen. Dabei fallen einige Features angenehm auf, die man auf manch anderen Marktplätzen vergeblich suchen wird.Im Folgendem beleuchte ich einmal die Möglichkeiten Blog Marketing und Linkaufbau mit Everlinks zu betreiben.

Sammeln von neuen Links mit Linkkauf

Wer vor lauter Vorfreude auf ein besseres Ranking die undankbare Aufgabe des Linkaufbau aktiv betreibt, indem er auch auf Linkkauf setzt, der sollte sich einmal bei Everlinks umsehen. Für viele Themen, gibt es hier potentielle Angebote, bei denen man eine Vielzahl von Links abstauben kann und man sich günstig eine Linkpyramide aufbauen kann.

Anstatt hier aber jeden Monat aufs Neue für einen Backlink zu bezahlen, bezahlt man einen Publisher nur ein einziges mal. Dafür bekommt man einen dauerhaften Backlink, der nach natürlichem Wachstum aussieht. Verpackt wird der gekaufte Link entweder in einem explizit nur für den Kunden erstelltem Artikel, was die sicherste Form für einen Textlink ist, oder der Link wird in einem älteren Artikel untergebracht.

Geld verdienen mit dem Schreiben von Artikeln und Linkverkauf

Zunächst einmal kann man die Websites, die in Frage kommen eintragen. Bei dieser Art Bewerbung, legt man direkt viele Sachen fest, die bei der weiteren Arbeit von Bedeutung ist. Unter anderem auch der Preis, der für die meisten Webmaster unter meinen Lesern ja besonders relevant sein sollte.

Neben der URL sollte man direkt auch die Anzahl der Unterseiten mit PR angeben, auf denen man bereit ist einen Artikel zu publizieren. Eine spätere Bearbeitung kostet nur unnötig Zeit.

Nachdem die Seite akzeptiert wurde kommt die eigentliche Besonderheit an Everlinks für den Publisher von Welt. Es ist möglich sich für laufende Kampagnen zu bewerben und sich aktiv um Aufträge zu bemühen. Das erleichtert die Vermarktung des eigenen Blogs erheblich und man kann sich aktiv um neue Verdienstquellen erhöhen.

Das Partnerprogramm von Everlinks

Auch wenn man andere Webmaster dazu ermuntern kann, sich bei Partnerprogramm von Everlinks anzumelden, wird man fürstlich für seine Bemühungen entlohnt. Die Provision für Everlinks beträgt 16.67% auf alle Umsätze der Advertiser.

Als Publisher zahlt man keine Provision. Alle Beträge, die man als Publisher im User-Interface sehen kann, werden in voller Höhe ausgezahlt.

An dieser Provision hat man als Partner einen Anteil von 50% und zwar ein ganzes Jahr lang !

Banner in den gängigsten Größen stehen sofort zur Verfügung. Aber auch eigene Werbemittel können eingesetzt werden, sofern sie nicht sittenwidrig oder geltendes Recht verstoßen.

Ganz egal wieviel Umsatz der geworbene generiert, man verdient 50% davon. Eine einzelne Anmeldung zum Partnerprogramm ist nicht nötig, da direkt der Reflink zur Verfügung steht.

Sobald man sich bei Everlinks registriert. Inzwischen Inaktiv