Satelitenseiten aufbauen und Geld verdienen.

Linkaufbau ist kein Thema, über das nur alle Jubeljahre mal gesprochen wird. Linkaufbau ist bei fast Allen, die mit ihren Webseiten Geld verdienen wollen, allgegenwärtig. Weil in den meisten Fällen nur durch vernünftige Links auch die Ergebnisse in den Suchmaschinenrankings stimmen.

Linkaufbau preiswert betreiben.

Wer selbst etwas für den Linkaufbau machen möchte, der bringt als preiswertes und probates Mittel oft sogenannte Satelitenseiten in das Web.Sie werden im Vorfeld oder paralell zum Money-Projekt aufgebaut und sollten relativ vernünftige Inhalte haben.Mit schlecht Übersetzten Texten aus China, wird man auch hier nicht weiterkommen.

Was sind Satellitenseiten ?

Satellitenseiten baut man wie gewohnt Blogs oder Landingpages um ein spezielles Thema auf und vernetzt sie untereinander zu einem Linkwheel, die Moneyseite steht hier im Mittelpunkt und wird nicht als verlinkende Seite in das Netzwerk einbezogen. Die Moneyseite bekommt ausschließlich Links, gibt aber keine ab. Als Satellit kommen Freeblogs auf wordpress.com oder bei anderen infrage, wer gerne alles ordentlich hat und von A bis  Z alles aufpeppt kann auch auf 1 € Angebote zurückgreifen die noch eine eigene Domain beeinhalten.

Wie kann man mit den Satellitenseiten noch Geld verdienen ?

Genau das ist das Problem,

  • Affiliate-Marketing ist schwierig, die Links müssen verschleiert werden um sogenannte Fingerprints zu vermeiden. Da man ja auch bei Impressum sehr kreativ sein muss, bis alle Verwandten durch sind ist es hier ratsam sehr ruhig zu agieren.
  • Auch Linkverkauf ist nicht unproblematisch, aber da die Seiten ja richtig Juicy sein sollten, sind viele Links nach Außen auch kontraproduktiv.
  • Adsense kann man komplett vergessen, da man der großen Maschine direkt in den Rachen springt.

Zu den Überlegungen, die man sonst noch vornehmen sollte gehört also auch die Monetarisierung der einzelnen Webseiten.

Vorsichtsmaßnahmen bei Satelliten, kleine Fallstricke

  • Personalien die irgendwo auf den Blogs sind.
  • Immer dasselbe Impressum aus einem bestimmten Generator
  • Identische Mailadressen auf einigen Seiten sind auffällig.
  • Gleiche WordPressthemes. Geschmäcker sind in der Natur verschieden.
  • Selber Schreibstil auf allen Seiten.
  • Nur regelmäßige Postings, da manche Blogbetreiber sehr unregelmäßig bloggen sollte man einige Blogs auch unregelmäßig beackern.
  • Nicht verschleierte Affiliatelinks, die mit der gleichen ID irgendwo anders noch auftauchen sind auch komisch, oder ?
  • Keine Verwendung von Bildern und Grafiken auf allen Seiten würde ebenso auffällig werden.

 

 

 

 

Der Linkaufbau mal anders 2

Hier bin ich wieder mit dem 2. Teil dieser Atikelserie. Wer sich noch einmal den vorangegangenen Artikel durchlesen möchte, der kann das eben machen. ich warte dann so lange. Der heutige letzte Artikel wird nicht so umfangreich wie Teil 1.

Die Ebenen des Netzwerks

Ob eure Moneyseite schon existiert oder ihr sie gerade geplant habt, tut nicht viel zur Sache. Das wichtigste ist, dass diese Seite euer bestes Werk wird. Sie bleibt völlig jungfräulich und linkt daher auf keine andere Seite in eurem Netzwerk. Die Inhalte dieser Seite sollten einzigartig sein und zum freiwilligen Verlinken einladen.

Die Webseiten auf der Ebene unter der Moneyseite sind nach folgendem Schema verlinkt, die Anzahl der Seiten spielt keine große Rolle in der Vorletzten Ebene, da es sich hier bereits um High Quality Sites handeln sollte. Ich erkläre das Anhand einer Pyamide mit 4 Ebenen.

 

Die Hauptseite, also das Projekt das später das Geld verdienen soll und die darunter liegenden Seiten bekommen Linkaufbau und besondere Zuneigung.

Der Content für diese Seiten ist astrein und sie bekommen keine Links aus dubiosen Quellen. Ebenso wird hier sauber nach außen gearbeitet. Hier werden keine Links vermietet oder verkauft.

Hauptbeispiel